Maschinenfüße

Produkte zur elastischen Lagerung von Maschinen

EluFlex® SF

Lastbereich von 5kg bis 1.000kg Einzellast

niedrige Eigenfrequenzen für sehr gute Schwingungsisolation auch bei kritischen Anwendungen

leicht und sehr korrosionsfest

Belastung: Druck und Schub

Mehr

EluFlex SB

Stellfuss, Lastbereich von 5kg bis 1.000kg Einzellast

niedrige Eigenfrequenzen für sehr gute Schwingungsisolation auch bei kritischen Anwendungen

leicht und sehr korrosionsfest

Belastung: Druck

Mehr

MEGI® Maschinenfuß

bewährte, universell verwendbare Elemente für die elastische Lagerung von Maschinen jeder Art, auch abreißsicher und höhenverstellbar lieferbar

Belastung: Druck und Schub

Mehr

Hutelement

Standard Maschinenfüße der Bauform „Hut" in zwei Ausführungen

Belastung: Druck und Schub

Mehr

Gelenkfuß

rostfreie gummierte Stellfüße mit Gelenk zum Ausgleich von bis zu 15° Schiefstellungen, Möglichkeit der Höhenverstellung zum Ausgleich von Unebenheiten

Belastung: Druck

Mehr

Lagerungselemente für Maschinen

Maschinenfüße – ebenfalls als Maschinenschuhe bezeichnet – sind Lagerungselemente, die oft nivellierbar sind. Die Maschinenfüße kommen bei einer Aufstellung von schweren Aggregaten wie Pressen, Stanzautomaten, Werkzeug- oder Produktionsmaschinen zum Einsatz. Maschinenfüße weisen stoßabsorbierende, körperschalldämmende sowie schwingungsisolierende Charakteristika auf.

Besondere Qualitäten der Maschinenfüße liegen in ihrer sicheren Bodenhaftung sowie der zuverlässigen Absorption von Schwingungen. Ein großer Einsatzbereich sind weitere Pluspunkte der Bauelemente. In zahlreichen Ausführungen von Maschinenfüßen ist ein Dämpfungselement aus Gummi enthalten, das eine Dämpfung von Stößen und Vibrationen bewirkt. Diese Komponente wirkt sich positiv auf die Lebensdauer von Maschinen sowie einer damit verbundenen Lärmminderung aus.

Maschinenfüße passen sich in verschiedenen Ausführungen unterschiedlichen Lastbereichen an. Jeder einzelne Maschinenfuß weist spezielle Vorteile auf, die für verschiedene Einsatzbereiche konzipiert sind. Ein gängiges Beispiel für einen Maschinenfuß ist der sogenannte Gelenkfuß. Dieses Modell ist für einen Ausgleich von Schiefstellungen um bis zu 15 Grad vorgesehen.