Hohlpuffer

Hohlfeder aus Gummi oder Polyurethan

Hohlpuffer wirken wie klassische gedämpfte Druckfedern. Die Befestigung erfolgt konstruktionsseitig über entsprechende Führungen, bei paarweiser Anordnung können Zug- und Druckkräfte aufgenommen werden.

In den Rubriken finden Sie weitere Details und Möglichkeiten zum Download.

Typen

Grundsätzlich unterscheiden wir folgende 2 Typen.

  • Typ GP-HZ (Hohlpuffer Gummi)
  • Typ GP-PU (Hohlpuffer Polyurethan)

Hohlpuffer Gummi        Hohlpuffer PUR

Gummi Hohlpuffer sind in 3 Ausführungen erhältlich:

  • beidseitig Metallplatten auf den Stirnseiten
  • einseitige Metallplatte auf der Stirnseite
  • ohne Metallplatte.
Datenblätter (Download)
Kennzeichnung

Zur eindeutigen Kennzeichnung der Produkte besitzen die Artikel neben unserer Artikelnummer folgende Systematik.

Beispiel: Artikelnummer 125745

GP - HZ - 040/013,5 x 050 - CR 70 - ohne
GP GummiPuffer
HZ Hohlpuffer zylindrisch
040/013,5x050 Durchmesser 40/13,5mm Höhe 50mm
CR Neoprene
70 70° Shr A (Gummihärte)
ohne ohne Metallscheiben
schwingungstechnische Auslegung

Die schwingungstechnische Auslegung erfolgt nach Belastung und Federrate.

Aufgrund der enormen Vielfalt sind Werte dafür nicht vollständig verfügbar, fragen Sie uns bitte an.

Wissenswertes

konstruktive Anordnung von Hohlpuffern

Hohlpuffer werden i.d.R. durch eine zentrale Stange geführt. Bei deren Dimensionierung ist zu beachten, dass sich der Puffer bei Belastung auch nach innen verformt. Dafür ist ausreichendes Spiel vorzusehen um ein Klemmen zu vermeiden.

Hohlpuffer können „in Reihe" (mehrfach hintereinander) angeordnet werden. Dadurch addieren sich die Kehrwerte der Federraten, wodurch die Gesamtfederung weicher wird.

Hohlpuffer können paarweise so angeordnet werden, dass die Lasteinleitung zwischen beiden erfolgt. Hierdurch erreicht man eine elastische Lagerung, die in Zug- und Druckrichtung wirkt und abreißsicher ist (z.B. elastische Drehmomentabstützung). Empfehlenswert ist dann eine Vorspannung beider Federn, um "Spiel" und damit mechanischen Verschleiß bei Entlastung zu vermeiden.

Gummihärte

Die marktüblichen Einteilungen sind

  • weich (30° ... 45° Shr A)
  • mittel (50° ... 65° Shr A)
  • hart (70° ... 80° Shr A).

Wir liefern in Gummihärten von 30° bis 80° Shr A in Abstufungen von 5° Shr A. Die Gummifertigung erfolgt mit den zulässigen Maßabweichungen nach DIN ISO 3302-1 Teil1 M3/M4 und in einer Härtetoleranz von ±5° Shr A, wenn nicht explizit abweichend vereinbart.

Federeigenschaften

Die axiale Steifigkeit (Federrate) eines Gummipuffers wird durch die Geometrie des Puffers (Ø und Höhe) und die Gummihärte bestimmt. Ein Puffer mit einer geringeren Höhe bei gleichem Ø und Gummihärte besitzt eine höhere radiale und axiale Steifigkeit.

Beständigkeiten

Standardmäßig werden Gummipuffer in NR (Naturkautschuk) angeboten, da dieser sehr gute elastische Eigenschaften besitzt. Sind besondere Beständigkeiten (z.B. gegen Kraftstoffe / Öl) gefordert, können Puffer auch in anderen Gummiwerkstoffen gefertigt werden. Ausführliche Informationen dazu finden Sie im Datenblatt Gummiwerkstoffe, wir beraten Sie natürlich auch gern zum Thema.

Produkt anfragen

Angaben zum Produkt

Persönliche Angaben

*Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@sd-dresden.de widerrufen.

* Pflichtfeld